Das Atelier als Lernort

„Lernen braucht Freiheit, etwas um seiner selbst willen zu tun“. Wenn ich mit Studierenden improvisiere, geht es nicht um richtig oder falsch, gut oder schlecht. Wir beziehen uns aufeinander und merken: Es funktioniert, es schließt sich zu einer Gestalt, es irritiert oder überrascht uns. Das Wort “Es” weist dabei auf das sog. ästhetische Dritte, das […]