Underground

Die hier versammelten Zeichnungen sind Ergebnis eines Projektes, das 1990 unter Tage im Ruhrgebiet stattfand. Die Zeichnungen sind auf der Zeche Hugo bei Gelsenkirchen entstanden und wurden in einer Ausstellung im Kulturhaus "Bergmannsglück" in Gelsenkirchen und in der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf gezeigt. Im Ausstellungskatalog schreibt Frank von Auer, seinerzeitiger Geschäftsführer der Hans-Böckler-Stiftung: "Die Arbeit in den Zechen des Steinkohlebergbaus ist troz technischer Entwicklung und Neuerung durch physische Einflüsse auf die Gesundheit der Bergarbeiter und durch ein nach wie vor hohes Sicherheitsrisiko geprägt. Solche Einflüsse legt Peter Sinapius mit künstlerischen Mitteln dar, entgegen dem Bemühen derjenigen, die ein "romantisches" Bild vom Bergmann zeichnen. Kohlegewinnung ist das Ergebnis harter Arbeit. Und dafür zahlen Bergleute ihren Preis. Eine kritische Würdigung der Arbeitssituation von Bergleuten setzt Sachkenntnis voraus, die der Künstler nur von der Betroffenen erlangen wollte."

Zeichnungen unter Tage

Tusche, Ölkreide und Kohle auf Zeichenkarton, jeweils 42x29,7 cm, 1990